Wie sich das Leben nachhaltig gestalten lässt, ist eine der großen Fragen unserer Zeit. Dass sich selbst Konzerne wie Siemens damit bei der Aktionärsversammlung befassen, ist ein deutliches Zeichen. Nachhaltigkeit und Umweltschutz berühren Wirtschaft wie Politik. Doch Vieles davon zielt auf das Lokale.

Offen ist nur, wie sich das umsetzen lässt. Vorschläge und Ideen diskutiert die Allmende Holzhausen am Samstag auf dem Oberstadtmarkt. Das Thema lautet: „Werkstattgespräch: Gute Ideen für die sozial-ökologische Region“. Sie haben zudem noch Gäste eingeladen, die sich am Gespräch beteiligen. Und selbstverständlich können sich alle Interessierten ebenso einbringen!

Auch der Marktstand der Allmende Holzhausen hat noch einiges zu bieten. Neben Kartoffeln und Zwiebeln haben sie vielleicht auch noch was Grünes vom Acker im Gepäck.

Das Markt-Erleben

Viel zu erleben gibt es morgen ohnehin auf dem Marktplatz. Vor Ort ist wieder das Kultur-Mobil und sorgt für musikalische Unterhaltung. Das Weinlädele bietet neben der vielfältigen Auswahl an Weinen an diesem Samstag zusätzlich noch Glühwein, Brezeln und Spundekäs sowie Rotweinkuchen.

Anwesende Markthändler*innen
sind:  

• Allmende Holzhausen mit regionalem Gemüse und Bildungsprogramm
• Almburschen mit österreichischen Spezialitäten rund um Schinken und Bergkäse
• La Cuisine Pauline mit frischen Waffeln und Blumen
• Sürgün Feinkost mit mediterranen Spezialitäten und Gemüse
• Weltladen mit Kaffee, Tee und Schoko, fairgehandelt, Ausschank aus dem Laden heraus
• Weinlädele mit Wein & Co.
• Woschtkammer mit Schwälmer Wurst und selbstgemachter Bratwurst