Es ist Elisabethmarkt-Wochenende! Besucher*innen erwartet also am Samstag und Sonntag ein buntes Stadtfest. Die Innenstadtkirmes von Familie Ahlendorf am Elisabeth-Blochmann-Platz sowie in dem Bereich rund um das Kino startet sogar schon heute! Der Oberstadtmarkt hat daher am Samstag auch eine besondere Charakteristik mit charmanten Gästen.  

Blé Noir mit Galettes und Suppen auf dem Oberstadtmarkt

So freuen wir uns, dass wir das Blé Noir aus der Lingelgasse als Gast auf dem Oberstadtmarkt begrüßen dürfen. Marburgs bretonische Crêperie ist eine Institution am Elisabeth-Blochmann-Platz, die Galettes sind spitze. Verschiedene Varianten davon sowie hausgemachte Suppen und Crêpes gibt es am Samstag auf dem Marktplatz.

Was das Blé Noir besonders macht, ist die enge Verbundenheit mit der Bretagne. So kommen die Zutaten direkt aus der Region. Die Galettes werden etwa aus bretonischem Buchweizenmehl, Salz und Wasser hergestellt und mit bretonischer Salzbutter gebacken.

Besucher*innen des Elisabethmarktes können sich zudem am Marktbrunnen noch am Foodtruck von Svensk Catering stärken. Auf die kleinen Gäste wartet zudem ein Nostalgie-Karusell, auf dem sie ihre Runden drehen können. In unmittelbarer Reichweite sind zudem die Regionalmarkt-Stände in den Arkaden an der Barfüßerstraße. Mit Honig und Konfitüren, Holzspielzeug, Schmuck, Edelsteinen sowie Wolle und Strickwaren.

#wirstehenzusammen: Demonstration mit Zug in die Oberstadt

Die Morde von Halle waren grausam und hinterlassen auch in Marburg Betroffenheit und Wut. Daher lädt die Stadt Marburg alle Marburger*innen zu einer Demonstration am Samstag ein – als Zeichen der Solidarität mit der jüdischen Gemeinde und als gemeinsames Zusammenstehen gegen Antisemitismus, Terror und Gewalt. Das Motto ist:

#wirstehenzusammen – Marburg gegen Terror und Gewalt! Marburg in Solidarität mit der Jüdischen Gemeinde!

Der Start der Demonstration ist am Samstag um 13 Uhr an der Synagoge (Liebigstraße 21a) in Marburg. Der Demonstrationszug führt über die Universitätsstraße vorbei am Garten des Gedenkens bis zum Marktplatz. Die Abschlusskundgebung findet dann an der mittelalterlichen Synagoge auf dem oberen Marktplatz statt, sodass der Markt wie gewohnt stattfinden kann. Dort sprechen Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk und Monika Bunk, Vorstand der Jüdischen Gemeinde Marburg.

Markstände:

Anwesende Markthändler*innen sind morgen:

• Blé Noir mit verschiedenen Galettes, bretonischen Crêpes und hausgemachten Suppen
• Hadara mit Falafel und orientalischen Spezialitäten
• Hofgut Dagobertshausen mit selbstproduzierten Hofgutprodukten
• La Cuisine Pauline mit frischen Crêpes
• Svensk Catering Foodtruck mit Würstchen und Pommes
• Weinlädele mit Wein & Co.
• Weltladen mit Kaffee, Tee und Schoko, fairgehandelt

Zwei unserer Markthändler sind ebenfalls beim Elisabeth vor Ort, stehen aber Samstag und Sonntag auf dem Steinweg:

• Almburschen mit österreichischen Spezialitäten rund um Schinken und Bergkäse
• Sürgün Feinkost mit mediterranen Spezialitäten, Gemüse und Trockenobst

In das Marktgeschehen integriert sind auch die ansässigen
Restaurants Market und Ratsschänke. Neben der normalen Karte bieten sie
spezielle regionale Marktgerichte an.

Um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen, verwendet diese Webseite Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären. Nein, Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen