Herbstliche Tage. Was den Vorteil bringt, dass im Garten nun einiges erntereif ist. Viel Gemüse, das viele Gerichte ermöglicht. Etwas, das zur Kreativität in der Küche einlädt. So machen sich etwa auf dem Komposthaufen allmählich die Kürbisse breit. Und bevor die also als Halloween-Schnitzwerk enden, sollte man erst einmal etwas Leckeres zubereiten.

Passend zum Weltvegetarier-Tag am Dienstag wollen wir ein Rezept empfehlen, das auf Fleisch verzichtet. Der Umwelt zu Liebe sollte man ohnehin den Fleischkonsum reduzieren. Und umso leckerer nun die Alternative ist, desto einfacher ist das selbst für Steak-Liebhaber. Unser Rezept-Tipp für diese Woche lautet daher: Ein mit Pilzen und Walnüssen gefüllter Kürbis.

Wir selbst haben uns für das Rezept bei Chefkoch inspirieren lassen, es dann aber mit eigenen Ideen angereichert.

Die Zutatenliste lautet nun:

1 Hokkaido-Kürbis
150 g Pilze (Selbstgesammelte Mischpilze, Champignons, Austernpilze – ganz nach Belieben!)
30 g Walnusskerne
1 Becher Schmand
130 Gramm Frischkäse
Salz
Pfeffer
Petersilie
Thymian
Rosmarin
Reis

Zubereitung:

Den Hokkaido-Kürbis zuerst waschen, den Deckel abschneiden und dann mit einem Löffel aushöhlen. Die übrige Hülle mit Öl einpinseln. Man kann den Kürbis nun schon direkt in den Ofen packen und schon ohne Füllung garen. Das erfolgt bei 180-200 Grad für ca. 20-30 Minuten, damit er weich und leicht braun wird – danach folgt nochmal eine rund 20-minütige-Runde mit Füllung.

Wir wählen aber einen anderen Weg und packen den Kürbis lieber direkt mit Füllung in den Ofen. Nun die gesäuberten und gewürfelten Pilze erst etwas anbraten, damit die ein besonderes Aroma erhalten. Dann die angebratenen Pilze mit den Walnüssen sowie dem Schmand und Frischkäse zusammenrühren. Nun fehlt noch die Würze. Wir empfehlen Thymian und Rosmarin, dazu noch Salz, Pfeffer und etwas Muskat.

Den Hokkaido-Kürbis dann füllen und ab in den Ofen. Bei 180 Grad Umluft empfehlen wir rund 30 bis 45 Minuten. Abhängig ist das von der Größe des Kürbisses, man sollte also darauf achten, dass er nicht zu weich oder schwarz wird.

Alternativ kann man natürlich auch einen beliebigen anderen Speiskürbis nehmen – z. B. einen Butternut-Kürbis. Dieser hat eine längliche, birnenartige Form, und deutlich weniger Kerne.

Als Beilage empfehlt sich Reis oder Brot, dazu noch einen leckeren Salat. Alles nicht so aufwändig und trotzdem verdammt lecker. Wir wünschen einen guten Appetit!

Markttag:

Der Markttag findet wie gewohnt statt. Anwesende
Markthändler*innen sind:

• Almburschen mit österreichischen Spezialitäten rund um Schinken und Bergkäse
• Hadara mit Falafel und orientalischen Spezialitäten
• La Cuisine Pauline mit frischen Waffeln und Blumen
• Sürgün Feinkost mit mediterranen Spezialitäten, Gemüse und Trockenobst
• Ursprung-Ackerakrobat mit Landwirtschafts- und Holzerzeugnissen
• Weinlädele mit Wein & Co.
• Weltladen mit Kaffee, Tee und Schoko, fairgehandelt
• Woschtkammer mit Schwälmer Wurst und selbstgemachter Bratwurst

Um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen, verwendet diese Webseite Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären. Nein, Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen