Muttertag! Von nach Skandal brüllenden Werbespots und dem allgemeinen Geschenktrubel abgesehen, ist der Tag eine passende Gelegenheit, um den Alltagsstress abzuschütteln. Mal die Zeit mit den Lieben zu genießen. Und einfach Danke zu sagen für all das, was oft als selbstverständlich gilt. Etwas, das man im Alltag gerne mal vergisst.

Wer den Tag freundlich-charmant zelebrieren will, ist daher auf dem Oberstadtmarkt an der richtigen Stelle. So backt das Landfräulein Hassenhausen Kekse, Törtchen und Erdbeerkuchen – dem Anlass entsprechend in Herzform. Als Geschenke eignen sich zudem die Muttertagssträuße sowie bunt bepflanzte Schalen. Im Angebot finden sich außerdem noch frisches Dinkelbrot, mit Erdbeer-Lavendel und Erdbeer-Rosen-Confitüre als passender Beilage. Zusammen mit Feinkost-Spezialitäten von Sürgün, dem leckeren Speck und Käse der Almburschen sowie den Wurst-Spezialitäten der Woschtkammer finden sich so die Zutaten für den perfekten Brunch zum Muttertag.

Mit dabei ist an diesem Wochenende auch die Allmende Holzhausen. Noch ist die Witterung kein Freund der Biolandwirte. Doch ein Besuch lohnt sich. So finden sich am Stand etwa Tomaten-Jungpflanzen und Grüne-Soße-Bünde. Vielversprechend ist auch das Mitmachangebot, denn die Meinung der Oberstadtmarkt-BesucherInnen ist gefragt. Es gibt ein Diskussionsangebot über die Perspektiven der Allmende Holzhausen als Mitmach-Bauernhof!

Vor Ort sind am Samstag:

• Almburschen mit österreichischen Spezialitäten rund um Schinken und Bergkäse
• Die Genussgenossenschaft mit Brot
• Landfräulein Hassenhausen mit Blumen und Hoflädchenprodukten französischer Prägung
• La Cuisine Pauline mit Waffeln und französischen Leckereien
• Sürgün Feinkost mit mediterranen Spezialitäten und Gemüse
• Weinlädele mit Wein & Co
• Weltladen mit Kaffee, Tee und Schoko, fairgehandelt
• Woschtkammer mit Schwälmer Wurst und selbstgemachter Bratwurst